Jugendorchester

 
„Unsere Jugend“
 
Der Musikverein Niederense ist ständig bemüht, immer wieder junge Musikerinnen und Musiker für den Verein und die Musik zu gewinnen und für ein tolles Hobby zu begeistern. Mit Stand Januar 2020 befinden sich 13 junge Nachwuchsmusikerinnen und Musiker (5 Mädchen und 8 Jungen) in der Ausbildung  welche aus theoretischen und natürlich praktischen Schulungen besteht.
 
Der Unterricht wird in der Regel von den aktiven Musikerinnen und Musikern des Seniorenorchesters ehrenamtlich übernommen. Ergänzend greifen wir auch auf den Unterricht an Musikschulen zurück. Instrumente können, soweit vorhanden, vom Verein geliehen oder mit Unterstützung durch den Verein angeschafft werden.
Neben den meist wöchentlichen Einzel- oder Registerproben findet jeden zweiten Donnerstag um 18:30 Uhr in unserem Vereinslokal „Gasthaus Himmelpforten“ an der Bahnhofstraße 2 in Niederense die Gesamtprobe des Jugendorchesters statt .
 
Die musikalische Leitung hat seit Januar 2018 Sophie Dülberg. Eine entsprechende Unterstützung bekommt Sophie aus dem ebenfalls Jugendvorstand, welcher durch Michelle Krengel als Jugendvertreterin, sowie Tobias Köhler und Julius Volmer besetzt ist. 
 
Die Ergebnisse aus der Probenarbeit wird auf  Schützenfesten bei der Jahreshauptversammlung sowie weiteren Veranstaltungen präsentiert. Dass es den jungen Musikerinnen und Musikern Spaß macht bei uns im Musikverein mitzumachen zeigt, dass in der Freizeit freiwillig für Lehrgänge gepaukt wurde und dies entsprechend in unserer Jahreshauptversammlung mit den dazugehörigen Urkunden und Anstecknadeln gewürdigt wird. 
(Ehrungen bei Jahreshauptversammlung am 11.01.2020 vom Musikverein Niederense e. V.)

 
Neben der Musik stehen bei der Jugendkapelle auch Aktivitäten wie Tagesausflüge in Freizeitparks oder sportliche Veranstaltungen wie Schlittschuhlaufen oder Bowling auf dem Programm. So wird es auch außerhalb der Musik nie langweilig. 
 
Das Jugendorchest besteht übrigens nicht dauerhaft, sondern wird – je nach Anzahl und Können der Nachwuchsmusiker – aufgebaut. Ein grundsätzliches Alter für die „ersten Töne“ lässt sich nur schwer nennen. Aus Erfahrungen kann gesagt werden, dass ein Beginn im Jugendorchester im Grundschulalter von ca. 9 Jahren eine entsprechende physische und psychische  Stärke entspricht.   
 
Um eine enge Verbindung der Nachwuchsmusiker zu bekommen, ist es gewünscht, dass mindestens ein Elternteil Mitglied im Musikverein wird.
 
Weitere INFOS:
 
Da die interne musikalische Ausbildung kostenlos angeboten wird, berechnen wir eine monatliche Leihe für die Nutzung eines vereinseigenen Instrumentes i. H. v. € 7,50. Hierin ist z. B. die Wartung sowie Reparatur enthalten. 
Zur Betreuung unserer jungen Musikerinnen und Musiker haben unsere Jugendleiter den Lehrgang zum Jugendleiterschein (Juleica) absolviert. Zudem besitzen sie die dazugehörige Ersthelferausbildung. Freizeitaktivitäten der Jugendkapelle sind über den (Volksmusikerbund) versichert
 

 

Die JuLeiCa – Ein Bericht vom Seminar in Stadtlohn

Am letzten Novembersamstag vergangenen Jahres waren aus unserem Musikverein 4 Musikerinnen und Musiker auf einem Seminar zum Thema „Motivation und Nachwuchsgewinnung“ und „Das Miteinander im Verein“. Im „Otgerus-Haus“ in Stadtlohn konnten viele neue Ideen gesammelt werden, um „Neugierde wecken und Interesse und Mitarbeit im Verein stärken und unterstützen können“. Hierzu war es besonders förderlich, dass nicht nur jugendliche Absolventen der „Juleica“ anwesend waren, sondern auch erfahrene Vorstandsmitglieder, welche ihrerseits von eigenen Erfahrungen und Methoden berichteten.

Das Nachmittagsseminar „Das Miteinander im Verein“ ist uns durch den Einsatz von Rollenspielen näher gebracht worden. Wir wurden vor Allem dahingehend sensibilisiert, die jeweilige, spezielle Lebenssituation einzelner Personen im Hinblick auf die Mitwirkung im Verein zu berücksichtigen. Ein weiterer wichtiger Punkt war für uns die Vielfältigkeit im Hinblick auf Konzepte und Ideen zur Umsetzung eines guten Gemeinschaftsgefühls innerhalb des Vereins.

Durch die Zusammensetzung der Gruppe konnten auch hier neue Ideen gesammelt werden, die wir in Zukunft in der gemeinsamen Jugendarbeit umsetzen werden.

Alles in allem haben wir in Stadtlohn einen sehr lustigen und lehrreichen Tag verbracht!