„Gleich zwei Veranstaltungen am 09. September 2017!“

Am Samstag, den 09. September 2017 musste sich der Musikverein aufteilen… 

…zum einen wurde für unsere neuen, kleinen Musikerinnen und Musiker ein erstes Probewochenende abgehalten.  Die kleine Musikkapelle führte es an den Möhnesee nach Günne.

 

Unter der Leitung von Christoph Jäger und weiterer tatkräftiger Unterstützung des gesamten Ausbilderteams verbrachten die jungen Musiker einen anstrengenden, aber auch sehr erfolgreichen Tag in den Räumlichkeiten der Schützenhalle Günne zusammen . Diese wurde uns freundlicherweise von den dortigen Schützen zur Verfügung gestellt.

In Einzel- und Gesamtproben wurden die jungen Musiker kleine, erste Prüfung vorbereitet. Den E-Lehrgang, welcher vom Volkmusikerbund NRW zur Verfügung gestellt wird, haben die stolzen Musiker allesamt bestanden. Hierin werden auf spielerische Art und Weise musikalische Grundlagen vermittelt und die Kinder auf weitere mögliche Prüfungen vorbereitet. Die dementsprechenden Ehrungen werden die Musiker in würdigem Rahmen bei der Jahreshauptversammlung am 13. Januar 2018 in Empfang nehmen dürfen. 

Bei lecker Gegrilltem und spannenden Spielen ließen dann alle Anwesenden den Tag ausklingen.

Der Musikverein Niederense darf sehr stolz auf den Nachwuchs sein. Und wenn weitere junge oder jung gebliebene Talente dort draußen gerne bei uns mit musizieren möchten, nehmt einfach Kontakt zu uns auf!

=======================================================================================

… zum anderen begleiteten die großen Musiker des Musikvereins Niederense den hiesigen „Heimatverein“ auf deren Schnadegang am 09.IX.2017 bis an die Grenzen nach Neheim!

Mit Musik geht alles besser, aber die Instrumente den ganzen Weg über schleppen brauchten wir dann doch nicht. So war dann Franz-Josef Lutter so nett und fuhr die Instrumente mit dem Bulli der Firma „Ofenbau Lutter“ von einer Rast zur nächsten… 

Wir haben nicht nur gerastest, sondern in den Enser Wäldern schönste Klänge dargeboten.

Bei leckerem Kuchen und hausgemachten Schnittchen durften wir uns dann natürlich auch kräftig stärken.  

Auf dem Parkplatz vor dem ehemaligen Kloster Himmelpforten getroffen ging es über den Schlotweg bis zur geraden Eiche wo die erste Rast gemacht wurde.

An den Fuchshöhlen vorbei führte der Weg weiter durch den Arnsberger Wald bis zum Schnadestein an der Möhnestraße.

Der Stein weist nicht nur die Grenze zum benachbarten Neheim aus, sondern markiert auch die Kreisgrenze Soest zum Hochsauerlandkreis.  Auch zu Fuß kann man in unsere schönen Gegend ganz schön weit rumkommen. 

 

 

 

 

Da das Wetter sich nicht dauerhaft den Nachmittag von seiner besten Seite zeigte, musste die Musikkapelle  – soweit es eben passte – im LKW von Getränke Spitthof ihr Bühne finden.  

Aber das war dann auch kein Problem. Die weiteren Gäste sowie Bernhard Söbbeler und seine Vorstandskollegen des Heimatvereins, waren begeistert.                                                                                                                                                                                                                                                               

Unser zweiter Vorsitzender Dominik Nordhaus wurde aus den Reihen des Musikvereins benannt und durfte sich auf dem Schnadestein niederlassen. Einen weiteren Schnaps, mit dem der Stein getränkt und dann die Hose leicht befeuchtete wurde, durfte Dominik dann aber auch noch zu sich nehmen. 

Den Abschluss fanden wir dann im Clubheim des Freundschaftsclub Süd auf dem Steetsberg. 

 

 

 

 

  

 

 

Kreisschützenfest 2017 in Soest

Samstag, den 02. September 2017

Am Samstag, den 02.09.2017 begleitete der Musikverein Niederense seine Schützenfreunde aus Berwicke – Stocklarn – Hacheney zum Kreisschützenfest nach Soest. 

Nach einem zähen Vogelschießen ging der Festzug dann auch etwas verspätet durch die schöne Altstadt los. Da der letztmalige Kreiskönig aus den Reihen der Schützen aus BSH kam, haben wir den Festzug musikalisch angeführt. Das war mal eine ganz andere Sicht für die Musiker. Es hat uns viel Spaß gemacht….

Für den nach Hause Weg bekamen wir kleines Geschenk von den Bürgerschützen aus Soest etwas Leckeres aus Grevenstein…